Sie sitzen viel und leiden an Rückenschmerzen: Einstellung des Schreibtischstuhls überprüfen!

Statistisch gesehen verbringen Frauen 6,7 Stunden und Maenner 7,1 Stunden des Tages sitzend. Fast ein Drittel aller Ausfälle im Büro lassen sich auf Rückenschmerz zurückzuführen. Ein optimal auf Sie ausgerichteter Arbeitsplatz kann helfen, Rückenschmerzen zu vermeiden.

Was sind die wesentlichen Grundregeln, damit Sie Rückenschmerzen sprichwörtlich nicht aussitzen? Unser Rückennetzwerk Kompetenz Gesunder Rücken gibt Tipps, Anregungen und Antworten! Hier nun in aller Kürze die wesentlichen Punkte:

  • Sitzhöhe und Sitztiefe sollen Auflagedruck der Oberschenkel verhindern und die Entspannung der Bandscheiben und Blutzirkulation fördern.
  • Die Rückenfläche soll optimalerweise samt Lordosenstütze die natürliche Form der Lendenwirbel im Sitzen fördern.
  • Schreibtischhöhe und Armlehnen sind so eingestellt, dass Arme locker aufliegen und Schulter und Nacken entspannen.
  • Der Bildschirm sollte 50-75cm von den Augen entfernt sein.
  • Die Tastatur sollte so auf dem Schreitisch liegen, dass Ihr Rücken komplett an der Rückenfläche des Stuhles anliegt, Sie dadurch einen Rundrücken vermeiden und Ihre Arme entspannt auf Schreibtischfläche und Armlehnen aufliegen.

Alle Details finden sich wie gesagt auf der Seite unserer Rückennetzwerkes! Viel Spass beim Lesen!

Aber denken Sie immer daran: passende Matratzen können neben anderen vorbeugenden Maßnahmen ebenfalls einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung Ihres gesunden Rückens leisten.

Was ist der richtige Matratzentyp für Sie?

Wir hatten bereits darüber berichtet, welche Leistung eine passende Matratze erbringt! Die Frage, welche Matratze nun zu Ihnen passt – welcher Matratzentyp Sie sind – ist wesentlich schwieriger zu beantworten.

Grundsätzlich haben sich folgende Matratzentypen durchgesetzt (früher hatten Federkern- und Latexmatratzen eine deutliche höhere Verbreitung):

  1. Kaltschaummatratzen
  2. Taschenfederkernmatratzen
  3. Viscoelastische Matratzen
  4. Kombinationsmatratzen, die die Vorzüge von Kaltschaum- bzw. Taschenfederkernmatratzen einerseits und viscoelastischen Matratzen andererseits verbinden

Alle diese Typen weisen Vor- und Nachteile auf und eine allgemein gültige Antwort ist kaum zu geben. Innerhalb jedes Typen gibt es je nach Produkt und Hersteller teils erhebliche Qualitätsunterschiede, z.B. Raumgewicht (bei Kaltschaum und Viscoschaum), Anzahl der Federn (Taschenfederkern und Federkern), Anzahl der Zonen, Härtegrad, Höhe der Matratze, Art des Bezuges etc. Nehmen Sie sich deshalb bei der Auswahl Ihrer passenden Matratze also Zeit, liegen Sie Probe, lassen Sie sich beraten und nutzen Sie den Rat, die Erfahrung und den Service vom Experten.

Auf der Seite unserer Rückennetzwerkes haben wir die einzelnen Matratzentypen ausführlicher unter die Lupe genommen, um Ihnen einen besseren Einblick zu geben. Sie finden dort auch weitere interessante Artikel rund um das Thema Rückengesundheit.

Betten Füger berät Sie gerne und liefert Matratzen, Federholzrahmen, Bettgestelle, Boxspringbetten, Kissen und Decken sowie andere Bettwaren in Ettlingen, Karlsruhe und einem Umkreis von bis zu 150 Kilometern individuell für Sie ausgewählt.

Bewegungskonzept moving als tägliche Rückenprävention!

Das Bewegungskonzept moving ist Partner unseres Rückennetzwerkes! In einem neuen Artikel stellen wir die Details vor.

moving als tägliche Rückenprävention - morgens und abends wie Zähneputzen und immer wieder zwischendurch – bewirkt schnell und effizient eine Verringerung der Rückenbeschwerden. Dies belegen die Ergebnisse der moving- Studie der Johannes Guttenberg-Universität, Mainz, bei der jeder Dritte der Probanden durch den regelmässigen Einsatz von moving schon nach vier Wochen weniger Rückenschmerzen hatte. Nach 6 Monaten gaben bereits 63%, also mehr als die Hälfte der Probanden an, weniger Rückenschmerzen zu verspüren.

Das Konzept umfasst u.a. das moving-Buch oder den moving-Trainingsfilm. Interessierte sind damit sofort in der Lage, moving praktisch einzusetzen. Und bei der Arbeit am PC kann die moving-Software mit memo Funktion an die regelmäßige Rückenentlastung erinnert – Ihr Rücken wird es Ihnen danken.

Denken Sie immer daran: passende Matratzen können neben anderen vorbeugenden Maßnahmen einen Beitrag zur Erhaltung Ihres gesunden Rückens leisten. Bewegungskonzepte wie moving gehören unserer Meinung definitiv hinzu!

Studie Robert Koch Insitut: Frauen öfter von Rückenschmerzen betroffen als Männer

In der Gesundheitsberichtserstattung des Bundes nimmt sich das Robert Koch Institut im Heft 53 des Themas Rückenschmerzen an. Darunter verstanden werden in dieser Studie primär nicht-spezifische tiefsitzende Rückenschmerzen – umgangssprachlich auch Kreuzschmerzen genannt.

Beim Studium der ca. 30 Seiten wird besonders klar: die Chronifizierung von Rückenschmerzen ist ein multikausales Problem, verursacht immense gesamtwirtschaftliche Kosten und mehr Verständnis für deren Entstehung und deren Vermeidung hat oberste Priorität. Was sind die wesentlichen Fakten?

Zusammenfassen lässt sich festhalten, dass Rückenschmerzen in der deutschen Bevölkerung nachhaltig und weit verbreitet sind. Die Prävalenz bei Kindern spricht dafür, dass sich die heutigen Angaben erwachsener Bundesbürger kaum ändern dürften. Unspezifische Rückenschmerzen machen den weitaus größeren Teil aus. Insgesamt führt das Schmerzphänomen zu massiven gesamtwirtschaftlichen Kosten, sowohl direkt im Sinne von Behandlungskosten einschließlich Rehabilitationsmaßnahmen als auch indirekt im Sinne von Arbeitsunfähigkeit.

Der Prävention vor Rückenschmerzen kommt angesichts dieser Daten eine weitreichende Bedeutung zu. Unser Netzwerk Kompetenz Gesunder Rücken setzt sich genau hierfür ein! Und auch Matratzen und Kissen können einen positiven Beitrag zur Vermeidung von Rückenschmerzen leisten!

Betten Füger berät Sie gerne und liefert Matratzen, Federholzrahmen, Bettgestelle, Boxspringbetten, Kissen und Decken sowie andere Bettwaren in Ettlingen, Karlsruhe und einem Umkreis von bis zu 150 Kilometern individuell für Sie ausgewählt.

Fakten zum Thema Rückenschmerzen! Prävention ist unerlässlich!

Vorbeugung von Rückenschmerzen ist unerlässlich! Eine gute, passende Matratze gehört hierzu genauso wie Sport, richtige Ernährung, Rückentraining, ein optimal eingesteller Schreibtischstuhl etc. Betten Füger hat deshalb das Netzwerk Kompetenz Gesunder Rücken initiiert, um einen Beitrag zur Vermeidungg von Rückenschmerzen zu leisten und von anderen Partnern zu lernen – Sie werden es in unserer Beratung feststellen!

Angesichts dieser Fakten kommt der Vermeidung von Rückenschmerzen eine wesentliche Bedeutung zu – und eine für Sie passend ausgewählte Matratze kann helfen! Betten Füger berät Sie gerne und liefert Matratzen, Federholzrahmen, Bettgestelle, Boxspringbetten, Kissen und Decken sowie andere Bettwaren in Ettlingen, Karlsruhe und einem Umkreis von bis zu 150 Kilometern individuell für Sie ausgewählt.

Auf der Seite unserer Initiative Kompetenz Gesunder Rücken finden Sie ausführliche Artikel zum Thema Rückenschmerzen und viele hilfreiche Tips, Buchempfehlungen Anregungen was Sie über eine Matratze hinaus tun können – fangen Sie noch heute damit an.